Gregor

Alter: 26 Jahre

Hobbys: Fussball (aktiv und passiv), Musik

Status: frisch das 1. Kirchliche Examen bestanden

Warum Theologie: Durch den Konfirmandenunterricht meiner Kirchengemeinde habe ich mich mit Themen wie Glauben, Gott und Kirche interessiert auseinandergesetzt. Nach meiner Konfirmation habe ich dann aktiv in der Jugendarbeit mitgearbeitet und mich weiter mit jenen Themen beschäftigt. Darüber hinaus habe ich mit der Zeit auch in anderen Kreisen und Gremien meiner Heimatgemeinde mitgewirkt. Der Glaube und das Arbeiten mit Menschen, vor allem mit Jugendlichen, haben mich sehr angesprochen und ich habe gemerkt, dass ich mich auch hauptberuflich damit beschäftigen möchte. So entschied ich mich nach meinem Abitur, Pfarrer werden zu wollen und Theologie zu studieren.

Lieblingfach: Die Systematische Theologie, weil Sie sich aus meiner Sicht auf Grundlage der exegetischen Fächer (Altest Testament und Neues Testament) und unter Berücksichtigung der Kirchengeschichte mit den fundamentalen Fragen der Theologie (Fundamentaltheologie/Religionsphilosophie), des Glaubens (Dogmatik) und des Lebens (Ethik) auseinandersetzt und so Praktische Theologie erst möglich macht.

Lieblingsbibelstelle: Matthäus 16, Das Christusbekenntnis: weil in ihr das Bekenntnis zu Jesus als dem Christus (Messias) und Sohn Gottes im Zentrum steht, welches das Fundament für den christlichen Glauben und somit auch für die christliche Kirche ist (Simon Petrus steht dort nach meiner Lesart nicht im Vordergrund, sondern das Bekenntnis).

Liebe Abiturientin, lieber Abiturient: Wenn du Lust hast auf ein Studium, das dich herausfordert und wo du eigenständig Denken und Arbeiten willst, dann ist das Theologiestudium dein Studiengang, weil es dich herausfordert, dich mit existentiellen Fragen über Gott, die Welt und dich selbst zu beschäftigen. Dazu ist es mit ihren exegetischen, historischen, systematischen und praktischen Fächern sehr vielfältig und liefert Anknüpfungspunkte zu anderen Geistes-, Gesellschafts- und auch Naturwissenschaften.

 

Kommentar hinzufügen